[SubCult]






[main] | [previous events] | [pics] | [locations] | [contact]

 

ILLUSION ROOM IIX
 
electro | minimal | progressive-tec

Samstag, 8.4.06 im Kugl, St. Gallen

Liebe Leute, diesen Samstag ist es wieder soweit: SubCult präsentiert euch die achte Illusion Room im Kugl! Wir haben uns keine Kosten gescheut euch ein Line-up zu bieten welches kaum zu übertreffen ist:

Als Main Act wird PAUL COOPER sein Bestes geben und zusammen mit Roby Icks und Marc Fuhrmann den Club rocken um euch eine lange unvergessliche Nacht zu bescheren. Für visuelle Illusionen sorgen Elektromeier und Nanovisions mit Visuals auf mehreren Videowänden. Es erwartet euch eine hammerharte Party bis in die Morgenstunden! Zur Afterhour präsentieren wir nebst dem genannten Lineup DJ X-IT aus Zürich, bekannt aus dem Spidergalaxy, Labyrinth und aera. Freut euch...

Paul Cooper veröffentlichte 1991 seine erste Platte und spielte damals zwischendurch im legendären Warehouse in Köln. Er hatte seinen Durchbruch in Paris an Laurent Garniers Mobil Rave, kurz bevor Paul Resident DJ im Warehouse wurde. Paul Coopers Sets mit Sven Väth waren so faszinierend, daß er in einer sehr kurzen Zeit große Popularität in Deutschland, besonders in seiner Heimat Rhein-Main gewann. In den folgenden zwei Jahren spielte Paul Cooper in Italien, Frankreich, Guadelupe, Israel, Dänemark, Spanien, Belgien und in Holland. Er spielte seine Sets in fast jedem bekannten Club auf der ganzen Welt wie das Rex in Canize, Insomnia in Pisa, Tresor in Berlin, Apollo in Barcelona, Space auf Ibiza, an der Mayday sowie im Sensor, Oxa und im Q-Club in Zürich wo er nun Residiert.

Roby Icks aka RRda war von 1985 bis 1994 Resident DJ im Flamingo in Zürich, danach etwa eineinhalb Jahre lang im Sensor und Oxa für Tarot. Danach spielte er vermehrt an einzelnen Parties bis er wieder regelmässig im Spidergalaxy zu hören war. Roby überzeugt mit groovigem, sattem Sound mit einem Touch von Soul, der eure Hüfte zum schwingen zwingen!

Marc Fuhrmann ist seit Anfang an mit dabei und überrascht jedesmal mit neusten Grooves direkt aus seinem Panthera Record Store in Zürich. Dem Mainstream abgewandt spielt er vorallem in kleinen Clubs und an illegalen Parties, aber auch an grossen Events, im Rohstofflager, Q-Club, Labyrinth, Dachkantine, Atic, Labitzke und einigen Clubs über ganz Europa verteilt. 2002 mixte Marc die zweite Ausgabe der "tech-house - zurich is calling" cd-serie (sony music) und mit FEGAwerk veröffentlichte er bisher 6 tracks bei den Labels Peppermint jam, napdance und pumpstreet.


© 2005 subcult.cc